Testament auf losen Blättern ist rechtmäßig

OLG Hamm Beschluss vom 19.09.2012 – 15 W 420/11

Ein privatschriftliches Testament kann formwirksam auf mehreren losen Blättern errichtet werden, wenn aus der Gesamturkunde die Einheitlichkeit der Willenserklärung erkennbar ist.

Der erforderliche innere Zusammenhang kann aber nicht allein durch die gemeinsame Aufbewahrung mit anderen Dokumenten  (u.a. einer Kopie eines notariellen Testaments) begründet werden.